>> seite 1
>> reportagen
>> portraits
>> fashionguide
>> news & trends
>> events
>> modeschulen
>> karriere
>> store
>> newsletter

 
stichwortsuche
 
  >> kontakt
>> mediadaten
>> impressum
>> datenschutz

 
agb - allgemeine geschäftsbedingungen


ALLGEMEINES:
modekultur.info informiert als Onlinemagazin aktuell und umfassend zum Thema Mode. Herausgeber ist Jörg Buntenbach.
modekultur.info ist als Einzelunternehmen unter dem Namen von Jörg Buntenbach gewerblich angemeldet. Der Sitz von modekultur.info ist Berlin, Deutschland.

Die Nutzung für den Endverbraucher/User ist kostenlos.

Gewerbliche Anzeigen (Kleinanzeigen, Image-/Bannerwerbung etc.) sind kostenpflichtig (Preise gem. der jeweils aktuellen Anzeigenpreisliste, die per Email an werbung@modekultur.info angefordert werden kann).


VERANSTALTUNGSHINWEISE:
Veranstaltungshinweise in der Rubrik "Events" mit den Eckdaten Wann/Wer/Was/Wo sind kostenlos.


KLEINANZEIGEN:
Private Kleinanzeigen sind kostenlos (z.B. Jobsuche in der Rubrik "Karriere").
Gewerbliche Anzeigen sind kostenpflichtig.


SONSTIGES:
Eine Platzierung von Anzeigen erfolgt in Abstimmung. Belegung ist nur möglich für mindestens 1 Monat!
Rechnungen werden online per Email als PDF-Datei verschickt.
Eine Änderung der Anzeige ist jederzeit möglich.

Stornierung: die Stornierung einer Anzeige kann nur bis 1 Tag vor Beginn der Anzeigenschaltung erfolgen. Sobald eine Anzeige geschaltet ist, kann eine Stornierung innerhalb der gebuchten Laufzeit nicht mehr erfolgen.

modekultur.info.info behält sich vor, Anzeigenschaltungen abzulehnen.

Anlieferung der Daten für eine Anzeige: spätestens 5 Werktage vor Schaltung im vorgegebenen Format per Email an: werbung@modekultur.info oder auf Datenträger.

Dateiformate: GIF, JPEG, HTML-Code.

Die Größe einer Datei sollte 20 KB nicht überschreiten! Bitte URL-Verlinkung ( Zieladresse ) nicht vergessen! modekultur.info gestaltet keine Anzeigen. Sollte eine Anzeigengestaltung gewünscht sein, so empfehlen wir hierfür die Agentur Tribe>Haus in Berlin.

Im Internet: www.tribe-haus.de


VERTRAGSSCHLUSS:
Anzeigenschaltungen können persönlich, telefonisch oder schriftlich abgegeben werden. Bei telefonisch aufgegebenen Aufträgen oder Änderungen von Werbeaufträgen haftet modekultur.info (Jörg Buntenbach) nicht für Übermittlungsfehler. Bei fernmündlich aufgegebenen Anzeigen, Terminänderungen, Textkorrekturen und Abbestellungen ist modekultur.info erst dann gebunden, wenn es sie schriftlich bestätigt hat. Die Ausführung des Auftrages ersetzt die schriftliche Bestätigung.


TECHNISCHER STAND:
Der Anbieter bietet im Rahmen der vorhersehbaren Anforderungen eine dem jeweils üblichen technischen Standard entsprechende, bestmögliche Wiedergabe des Werbemittels. Dem Auftraggeber ist jedoch bekannt, dass es nach dem Stand der Technik nicht möglich ist, ein von Fehlern vollkommen freies Programm zu erstellen. Ein Fehler in der Darstellung der Werbemittel liegt insbesondere nicht vor, wenn er hervorgerufen wird

-durch die Verwendung einer nicht geeigneten Darstellungssoft- und/oder Hardware (z.B. Browser) oder

-durch Störung der Kommunikationsnetze anderer Betreiber oder

-durch Rechnerausfall bei Dritten (z.B. anderen Providern)

-durch unvollständige und/oder nicht aktualisierte Angebote auf sogenannten Proxies (Zwischenspeicher)


HAFTUNGSAUSSCHLUSS:
modekultur.info haftet nicht für Schäden, die von Dritten verursacht werden. (z. B. Serverausfall beim Provider oder sonstiger Nichterreichbarkeit der Internet-Präsenzen von modekultur.info)


ZAHLUNGSBEDINGUNGEN / RECHNUNGSSTELLUNG:
Per Online-Rechnung als PDF-Datei nach Anzeigenschaltung. Zahlbar sofort nach Rechnungserhalt und ohne Abzug gem. aktuell geltender Preisliste, sofern nichts anderes vereinbart ist. Die Abrechnungswährung ist grundsätzlich Euro. Sämtliche anfallende Kosten des Zahlungstransfers sind vom Auftraggeber zu tragen. Von Diesem ist sicherzustellen, dass die Zahlung über die Höhe des ausgestellten Rechnungsbetrages bei modekultur.info (Jörg Buntenbach) eingeht. Bei Anzeigenaufträgen außerhalb Deutschlands erfolgt die Rechnungsstellung bei gewerblichen Kunden ohne Mehrwertsteuer, bei privaten Kunden mit Mehrwertsteuer. Es gilt deutsches Recht.


ZAHLUNGSVERZUG:
Mahn- und Inkassokosten, die durch Zahlungsverzug entstehen, trägt der Auftraggeber. Bei Zahlungsverzug oder Stundung werden Zinsen erhoben. Bei Verzug richten sich diese nach den gesetzlichen Regelungen. Bei Stundung sind die gesetzlichen Regelungen über den Verzug entsprechend anzuwenden. Der Anbieter kann bei Zahlungsverzug die weitere Ausführung des laufenden Auftrags bis zur Zahlung zurückstellen und für die restliche Schaltung Vorauszahlung verlangen.

Objektiv begründete Zweifel an der Zahlungsfähigkeit des Auftraggebers berechtigen den Anbieter, auch während der Laufzeit des Vertrages das Erscheinen weiterer Werbemittel abweichend von einem ursprünglich vereinbarten Zahlungsziel von der Vorauszahlung des Entgelts und vom Ausgleich offenstehender Rechnungsbeträge abhängig zu machen.

...zum magazin

 




-Anzeigenblock-